Skip to main content

Alienware Aurora R10 Ryzen 9/AMD Radeon RX 5700 XT

2.382,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 31. Oktober 2020 06:48

Highlights:

  • AMD Ryzen 9 3900 (12-Core, 64MB L3 Cache, Max Boost Clock of 4.4GHz)
  • AMD Radeon RX 5700 XT 8GB GDDR6
  • Arbeitsspeicher: 32GB Dual Channel HyperX FURY DDR4 XMP at 2933MHz
  • 1TB M.2 PCIe NVMe SSD

Gesamtbewertung

86%

Hardware
94%
Preis- Leistungsverhältnis
79%
Nutzerbewertung
85%

Beschreibung

Dell Alienware Aurora R10 Gaming PC im Test

Der Alienware Aurora R10 Gaming PC von Dell ist mit einem AMD Ryzen™ 9-3900 ausgestattet. Der 12-Core-Prozessor, ein 64 MB L3 Cache, der maximale Boost von 4.4 GHz, die AMD Radeon RX 5700 XT mit 8 GB GDDR6 sowie die 1 TB M.2 PCIe NVMe-SSD machen den Rechner zu einem High End PC.

Features des Dell Alienware Aurora R10 im Test

Es handelt sich hier um einen 12-Core Gaming PC mit einer Superperformance, der mit seinem AMD Ryzen 9 3900, dem 64 MB L3 Cache und der maximalen Prozessorleistung von 4.4 GHz wirklich in die High End Klasse gehört. Dazu trägt auch die AMD Radeon RX 5700 XT bei, deren 8 GB GDDR6 plus einem Arbeitsspeicher von 32 GB (Dual Channel HyperX + FURY DDR4 XMP mit 2.933 MHz) keine Wünsche mehr offenlassen. Die Festplatte mit 1 TB Kapazität, immerhin eine M.2 PCIe NVMe SSD, bietet zudem mehr als ausreichende Kapazität. In jedem Bereich bewährt sich dieser Rechner im Test: Seine Performance überzeugt ringsum, dabei tritt er höchst stilvoll auf, lässt sich leicht an die Wünsche des Nutzers anpassen und ist dabei angesichts dieser Leistungen nicht zu teuer. Dell hat das R10-Modell mit der neuesten Alienware-Legend-Designsprache entworfen: Das schlanke, kurvige Gehäuse (als weiße oder schwarze Version erhältlich) ist ein Eyecatcher ohnegleichen. Die drei RGB-Zonen sind vollständig anpassbar. Seine wahre Magie zeigt der Rechner jedoch bei den inneren Werten. Er ist nämlich mit einem Intel Core i9 oder einem Ryzen 9 Prozessor auszustatten, auch können mehreren Nvidia RTX 2080 Ti-Grafikkarten verwendet werden oder wie in dieser, auf Amazon erhältlichen, Version eine AMD Radeon RX 5700 XT Grafikkarte. Damit können die Spieler die besten VR-Games ohne Probleme handhaben. Das intelligent gestaltete Gehäuse des Aurora R10 ermöglicht den kinderleichten Zugang zum Zweck der Auf- und Ausrüstung. Jederzeit lassen sich etwa die GPU oder der Arbeitsspeicher austauschen, und zwar gänzlich ohne Werkzeuge. Dell hat sich endlich entschieden, die extravagante Gaming-PC-Alienware Aurora R10 in der brandneuen Ryzen-Edition auch in Europa anzubieten, wobei die Preise wirklich erstaunen (Einstieg schon bei leicht über 1.000 Euro). Schon vor einiger Zeit hatte Dell den Rechner für Kreative in der 10. Revision mit Ryzen 9 3950X in den USA als „New Aurora Ryzen Edition“ angeboten. Seit Anfang März 2020 ist er auch in Europa erhältlich und bietet in seiner Spitzenkonfiguration den AMD Ryzen 9 3950X, womit er die erste Alienware-Baureihe repräsentiert, die auf Prozessoren und eine Plattform von AMD setzt. Sämtliche Konfigurationen basieren auf einem Micro-ATX- Mainboard und einem B550A-Chipsatz. Dieser bleibt als OEM-Version den Herstellern von Komplettsystemen im Grunde vorbehalten: Es ist eigentlich ein umbenannter B450-Chipsatz.

Technische Daten

  • Prozessor: AMD Ryzen 5 bis 9 oder Intel Core i5 bis i9
  • Arbeitsspeicher: 64 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia RTX 2080 Ti oder AMD Radeon RX 5700 XT
  • Festplatte: bis zu 2 TB
  • Betriebssystem: Windows 10 Home

Kundenbewertungen

Die Kunden bestätigen unser Urteil aus dem Gaming PC Test: Es handelt sich um einen High End Alienware PC mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis mit sagenhafter Performance. Wir empfehlen nachdrücklich den Kauf.

2.382,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 31. Oktober 2020 06:48